Wintermeer

This is my winter song to you.The storm is coming soon,It rolls in from the sea... ... und während ich auf den Horizont hinausschaue, der sich Grau in Grau vom Meer abhebt, sehe ich deine Augen... Immer wieder deine Augen... Ganz gleich, ob ich die meinen schließe oder ob ich in die Gesichter schaue, die... Weiterlesen →

Seebad Ahlbeck, irgendwann zwischen dem 8. und 9. August 2018

Es wird heiß heute. Verdammt heiß! Umso mehr freue ich mich auf die Schiffstour durch die Schären. Doch bevor ich mein kleines Paradies wieder verlasse, atme ich die Bilder dieser Insel noch einmal tief in mich ein. Kein Detail möchte ich vergessen. Immer wieder möchte ich in sehnsuchtsvollen Stunden mich hierhin zurückziehen können und Kraft... Weiterlesen →

Sandhamn 2018-8-7

Eine kleine, handgemalte und mittlerweile recht abgegriffene, da häufig genutzte, Karte aus Papier ist auf der Insel mein lebensrettender Kompass. Denn moderne Highend-Geräte mögen die vielen, verschlungenen Waldwege nicht sonderlich. Laut GPS stünde ich geradewegs im Nichts. Dafür, dass hier angeblich nichts sein soll, glitzert es nach einer stillen Weile mit mir allein durch die... Weiterlesen →

Seebad Ahlbeck, 3. Juni 2018

Dresden aus einer völlig anderen Perspektive sehen, hören und erleben - das macht ein ganz besonderes Kunstwerk möglich. Und zu diesem sind wir justament auf dem Weg. Wohin? Verrate ich gleich. Zuvor heißt es Gottesdienstbesuch. Was so eine richtige Pfarrerstochter ist, lässt sich ein besonderes Gottesdiensterlebnis eben nicht entgehen. Und zwar nicht irgendwo. Heute war... Weiterlesen →

Dresden, 2. Juni 2018

Auch wenn mein innerer Schweinehund nach der kurzen Nacht mächtig streikt und schimpft und brummt, quäle ich mich aus dem Bett. Morgenlauf am Elbufer ist angesagt. Natürlich im Laufmützen-Dresscode. Schon nach ein paar Metern, an den Schiffsanlegern vorbei und die Qual des verfrühten Rauswurfs aus himmlischen Träumen ist vergessen. Ich bin hingerissen von der Weite... Weiterlesen →

Santa Ponça, 24 de febrero de 2018

Der Ausblick auf die Bucht ist ein Traum. Gleißend weiß leuchten die Hotels gegenüber in der Morgensonne. Was für ein Kontrast zum Türkis des Wassers. Den Morgensport muss ich heute nervklemmtechnisch ausfallen lassen. Ausgenockt durch falsches Panorama-Stretching auf dem Balkon. Zum Glück renkt sich alles schnell wieder ein, damit ich auch heute zu genügend Bewegung... Weiterlesen →

Santa Ponça, 23 de febrero de 2018

...oder Grenzen austesten. So könnte ich den heutigen Tag auch überschreiben. Gleich die erste war der Wecker. Morgensport! Morgensport? Ist heut Murmeltiertag? Mein schlafsüchtiges Ich kneift die Augen noch fester zu. Aber ich bin ja nicht zum Spaß hier. Nicht nur... Nach drei Stunden Schlaf ist jedoch schon das Kontaktlinseneinsetzen eine sportliche Höchstleistung. Die Augen... Weiterlesen →

Santa Ponça, 22 de febrero de 2018

Es ist noch dunkel, als ich meine winzig kleinen Augen nach dieser viel zu kurzen Nacht öffne. Die Lichter gegenüber der Bucht leuchten friedlich und genauso schlaftrunken wie ich. Ich muss verrückt sein, dass ich nach fünf Stunden Schlaf unbedingt Frühsport am Strand machen will. Ich quäle mich aus dem Bett, riskiere einen Blick vom... Weiterlesen →

Santa Ponça, 21 de febrero de 2018

Mandelblüten. Mandelblüten. Maaandeeelblüüüteeen. M-a-n-d-e-l-b-l-ü-t-e-n - Je häufiger ich dieses Wort wie ein Mantra wiederhole, umso exotischer kommt es mir vor. Was gar nicht so abwegig ist. Denn ich habe noch nie welche gesehen. Noch nicht... Das soll sich in ein paar Stunden ändern. Kaum zu glauben, dass ich schon wieder ein Flugzeug besteige. Nur der... Weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: