Kartenhaus


Ein Titel, der mich heute den ganzen Tag begleitet, verfolgt hat. Im Radio, im Fernseher, im Auto, im Kopf. Die Zeilen haben sich in mein Herz gehämmert. In mein Hirn gebrannt. Und mir die Seele wund gesungen.
Schon erstaunlich, wie an manchen Tagen die Musik, die allerorten zu hören ist, zu einem selbst passt. Und ich mir beim Hören wünsche, mein eigenes Herz, endlich einmal zähmen zu können, seinen Willen zu brechen, damit ich sein wildes Schlagen nicht mehr spüre.

Maxim – Meine Soldaten


2 Gedanken zu “Kartenhaus

  1. Manchmal glaube ich eher solche Lieder oder Worte bringen das Herz erst zum wilden Schlagen, weil sie unweigerlich Erinnerungen an Vergangenes hervorholen.

    1. Ja, es ist wohl eine Kombination aus beidem. In gewissen Situationen hört man vielleicht auch einfach viel mehr auf gewisse Texte. Und die wiederum lassen die Erinnerungen auf dich niederprasseln und bringen noch mehr Chaos in dein Herz. Ein Teufelskreis…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s