Aufatmen

"Ich habe verfluchte Lust, glücklich zu sein und bin bereit, Tag für Tag um mein Portiönchen Glück mit dumpfem Eigensinn zu feilschen!" (Rosa Luxemburg) Was ist Glück? Dem, der es für einen kurzen Moment eingefangen glaubt, den es auf Flügeln in Wohlfühlwunderwelten trägt, dem ermangelt es der Sprache, es in Worte zu fassen. Überreich ist... Weiterlesen →

Bananenblättermorgen

Da gibt es diesen alten Mann in meiner Straße. Jeden Morgen geht er - gefesselt an seinen Rollator, der ihm quietschend Halt verspricht - mit seinem ebenso alten Hund unter meinem Fenster vorbei hinunter zum Strand. Bei jedem Wetter. Immer zur gleichen Zeit. Im immer gleichen Rhythmus. Langsam und geräuschvoll schlurfen seine Schritte durch die... Weiterlesen →

Großstadtrauschen

Jetzt liege ich hier. Auf dem Sofa. In einer Bar. Im Bauch dieser riesigen Stadt, die ich so sehr liebe und so sehr hasse. Sie hat mich verschluckt, mich einfach einverleibt wie ein gigantischer Wal. Mit Automatikgetriebe flugs reingeschwommen in das dichte Adergeflecht aus Straßen und Häuserschluchten. Maul auf und drinnen war ich. Und Andy... Weiterlesen →

Regenbogengefühle

  Himmel auf © Gaby Moel Liebe?! Was ist das eigentlich? Ich habe mir über ihren Sinn und ihre Bedeutung in den vergangenen Wochen wahrlich das Hirn zermartert. Wollte sie in eine hübsche Form pressen. Greifbar für mich und die ganze Welt machen. Und bin an ihrem Festzurren gescheitert. Denn sie passt in kein Korsett.... Weiterlesen →

Augenöffner

Neulich sagte jemand zu mir: "Wenn du etwas wirklich willst, reicht es nicht, es nur zu versuchen. Dann gibst du das Gelingen aus deiner in die Hand des Schicksals. Willst du, dass aus deinem Traum Wirklichkeit wird, dann entscheide dich ganz bewusst, mit ganzem Herzen, ganzer Seele dafür. Und dann pack es an! Du hast... Weiterlesen →

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: