Wortwunderfrau


Seit sie sich vor 21 Jahren über die bezaubernd geschwungenen Lippen meiner ersten großen Liebe in mein Herz geschlichen, gehört das schlagende Uhrwerk in meiner Brust dieser kleinen Wortwunderfrau mit den großen tiefdunklen Augen. Mit zärtlicher Achtung überfliegen meine Blicke auch heute fast jeden Abend ihre Traumlandschaften. Melancholisch, wortgewitzt, leicht. Vergessen der Tag, die Gleichgültigkeit, die Schwere. Mein gebrochenes Herz auf Halde gelegt – wartet sie, die Welterträumerin, mit vagabundierenden Geistesblitzen, um mit mir das gewaltige Meer der Poesie zu erobern. Zu entern die Sternenstunden auf dem Bogen der Nacht. Gegen den Strich gebürstet, bis meine Seele seelenruhig und zufrieden in ihren Versen einschlummert.

Mascha

Zuweilen möchte man aus sich heraus
und kann die Tür ins Freie doch nicht finden.
Dann schnüffelt man vielleicht mal nach den Gründen
und kriecht noch tiefer in sein Schneckenhaus.

Man müsste vieles tun und manches lassen,
und kann das eine wie das andere nicht.
Man denkt an manche unerfüllte Pflicht,
bis sich die Dinge dann mit uns befassen.

So vieles tut man rasch in Acht und Bann
mit Augen, die geschlossen schon erblinden.
Doch auch das Schicksal hat so dann und wann
auf unserem Konto Unterlassungssünden.

Mitunter scheint’s, man sei nun endlich da,
– Am Ziel, von dem man schüchtern nur geträumt hat –
Da plötzlich merkt man, das man was versäumt hat,
Ein dummes Etwas nur. Beinah … beinah.

Wenn man ein zweites Mal geboren würde,
Dann finge man das Leben anders an.
– Vielleicht, dass dann so manches anders würde…
( Vorausgesetzt, dass man vergessen kann- )

Das man vergessen kann, was man erfahren.
Man horcht sehr oft zu viel in sich herum.
Am besten wär es, klug zu sein und stumm.
Man ist zuweilen alt mit zwanzig Jahren.

Mascha Kaléko


4 Gedanken zu “Wortwunderfrau

  1. Wundervoll beschrieben und wundervoll ist sie, Masha Kaleko! Mein Vater ist ein großer Verehrer und ich bin mit ihren Gedichten quasi aufgewachsen. 🙂

    1. Danke, Ninjaan. Ihre Gedichte berühren und beflügeln mich immer wieder, sprechen mir so oft aus der Seele und erinnern mich immer wieder an den Menschen, den ich einmal so sehr geliebt habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s