Tórshavn 31. januar 2019

Hab ich einen Kater! Mir dröhnt der Schädel wie ein Schiffsmotor. Zum Seegang außerhalb meines Körpers kommt der im Kopf dazu. Keine gute Kombi. Brennivín ist schon ein krasses Gesöff. Mein letzter gestern muss schlecht gewesen sein. Ich brauche unbedingt einen Eimer Wasser und frische Luft. Mit leicht wackeligen Beinen stehe ich jackenlos fröstelnd an... Weiterlesen →

Seyðisfjörður, 30.01.2019

Was haben eine isländische Tankstelle und ein Hot Dog gemeinsam? Sie haben sich gegen mich verschworen. Warum? Vielleicht weil Ostseewasser durch meine Adern fließt und sie neidisch darauf sind. Doch der Reihe nach: Ankerherz-Stefan liegt mir seit Tagen, genauer gesagt, seit dem ersten Tag in den Ohren, dass man Seyðisfjörður nur richtig kennen lernt, wenn... Weiterlesen →

Seyðisfjörður, 29.01.2019

Einmal mit einem solch unaussprechlichen Namen einen Gedankensplitter beginnen - nur darum habe ich diese Reise gemacht. Und natürlich wegen des Sturms, mit dem Island uns auf dem letzten Stück Nordatlantik empfängt. Die Norröna schwankt und schlingert wie verrückt. Die See heult und peitscht unaufhörlich Schneeschleier gegen das Fenster, an dem ich stehe und wie... Weiterlesen →

Tórshavn 28. januar 2019

Durch das stete Auf und Ab der Wellen habe ich geschlafen wie ein Baby in der Wiege. Nur leider viel zu kurz. Ein höllischer Lärm weckt mich und ich schaue ein wenig benommen aus dem Fenster. Wir legen schon in Tórshavn an. Gefühlt mitten in der Nacht. Ich will wissen, wie kalt es draußen ist.... Weiterlesen →

Shetland Islands, 27. January 2019

Es geht los! Mitten in der Nacht hat er angefangen, der Sturm. Hohe, weiße Wogen, die uns immer wieder überholen und die Norönna ordentlich in Bewegung bringen. Ich schlinge mir die Decke um den Körper und starre gebannt in das von der Norröna beleuchtete Dunkel vor meinem Fenster. Es weht gewaltig und die mächtigen Wellen... Weiterlesen →

Hirtshals 26. januar 2019

Es ist mitten in der Nacht - irgendetwas zwischen 2 und 3 Uhr - und der Wecker säuselt mir doch tatsächlich ins Ohr, dass ich aufstehen sollte. Mein in feinstem Brennivín eingelegtes Hirn glaubt zunächst an einen Traum. Und will gern weiter träumen. Ist es doch gerade einmal etwas mehr als drei Stunden her, dass... Weiterlesen →

Hollenstedt, 25. Januar 2019

Ich träume vom Meer. Fast jede Nacht. Und am Tage sowieso. Da reicht schon ein Blick von meinem Schreibtisch hin zum grenzenlosen Blau und ich bin mittendrin in meinen Träumen. Und die enden selten am Strand, sondern fliegen weit über die Wellen, wogenden Abenteuern und wilden und schroffen Ländern entgegen. Bringen mich dorthin, wo der... Weiterlesen →

Bücherlust

Bücherlust © Sandra Grüning Laut einer Studie bin ich von Gestern. Denn mit meinem Faible passe ich nicht ins Heute. Das Heute... das ist Minimalismus designt bis ins letzte häusliche Eckchen. Weniger ist mehr. Räum dich frei! Ist das Motto. Der moderne Chick zeigt Aufgeräumtheit in den stylisch dekorativen Wohnelementen. Doch das beliebteste unter ihnen,... Weiterlesen →

Herbstwiediesetage

Die Luft - so klar und kalt. Tief vergraben die sonst so freizügige Seele in wolkenverhangenen Sphären. Es riecht nach Veränderung. Das Leben wechselt Kleid und Alter. Der Blick zum Himmel will zum Kuscheltag überreden. Doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Das blaue Loch auf Nord-West lässt Hoffnung schimmern. Auf zu den Kummerower Heiden.... Weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: